So oft begegne ich in den sozialen Netzwerken Beiträge zum wichtigen Thema Impfen. Wenn ich dann so über die Kommentare fliege, merke ich, wie ich immer wütender werde. Wir haben die Möglichkeit durch Impfen so viele Krankheiten von uns fern zu halten. Uns und vor allem unser Fleisch und Blut vor lebensbedrohlichen Krankheiten zu schützen. Und es bricht mir immer wieder das Herz, wenn ich lese, wie dieses wichtige Privileg so mit Füßen getreten wird.




(Werbung)
 

Was für uns so selbstverständlich scheint und immer mehr verpönt wird, wird in anderen Ländern mehr als ersehnt. Noch immer sind zum Beispiel etwa 53 Millionen Mamis und deren Babys² von Tetanus bedroht. Nicht einfach mal eben ein Besuch beim Arzt, wie es hierzulande möglich ist, um sich und seine Kinder mit einem Pieks zu schützen.

Helfen war nie so einfach! Ein Klick auf dieses Video = eine lebensrettende Impfdosis¹! Hilfst du mit?

Pampers unterstützt bereits seit 12 Jahren UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei schwangeren Frauen, Müttern und Neugeborenen mit dem Ziel, Tetanus bei ihnen zu besiegen. Auch mit jedem Kauf einer Packung Pampers (außer Sleep & Play) hilft Pampers dem Kinderhilfswerk der UN mit dem Gegenwert einer lebensrettenden Impfdosis. Mehr Informationen über die gesamte Initiative von Pampers erfährst du auf der Webseite der Aktion.

Ganz viele kleine Schritte sind auch ein großer!!! Das zeigt sich zum Beispiel darin, dass im September 2017 in Haiti der Eliminierungsstatus der WHO für Tetanus bei Müttern und Neugeborenen erreicht wurde. Auch die Unterstützung von Pampers für UNICEF hat dazu beigetragen. Und weißt du was? Auch ich habe dazu beigetragen, in dem ich mir das Video schon ein paar Mal angesehen habe und einfach für meine Kinder Pampers gekauft habe. Das ist wirklich nicht schwer! ;) Doch auch wenn Haiti den Eliminierungsstatus erreicht hat, müssen langfristige und nachhaltige Programme weiter ausgebaut werden. Also hilf mit. Schau dir das Video an, teile das Video und vielleicht hast du ja auch noch einen kleinen #Windelhelden zuhause, der ein paar Windeln benötigt. Dann darf es doch auch mal Pampers sein, selbst, wenn du sonst eine andere Marke kaufst? ;)

 

 

¹ Mit jedem Kauf einer Packung Pampers Windeln (ausgenommen Sleep & Play), jedem Aufruf des Aktionsvideos sowie mit jedem hochgeladenen Kassenbon über die Pampers Club App, der im Aktionszeitraum (01.10.17-31.12.17) über www.pampers.de, www.facebook.com/ PampersDeutschland und http://www.youtube.com/user/PampersDeutschland geleistet wird, unterstützen Sie gemeinsam mit Pampers UNICEF, Schwangere und Frauen im gebärfähigen Alter in Entwicklungsländern vor Tetanus zu schützen. Während einer Schwangerschaft sind nur zwei Impfungen erforderlich, um Mutter und Kind während der Geburt zu schützen. Mütter sind danach mindestens drei Jahre, Neugeborene die ersten zwei Monate ihres Lebens geschützt. Mit jedem Kauf einer Packung Pampers Windeln (ausgenommen Sleep & Play) unterstützt Procter & Gamble UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen mit € 0,078 [bzw. 0,084 CHF]. Dieser Betrag entspricht z.B. den Kosten einer Tetanus-Impfdosis oder unterstützt ihre Verteilung. Weitere Informationen unter www.pampers.de oder www.unicef.de. Pampers unterstützt UNICEF. UNICEF bevorzugt keine Marken oder Produkte.  

² Basierend auf der Child Health Epidemiology Reference Group (CHERG) von WHO und UNICEF (Lancet, Januar 2017)